Praktikum für Musikliebhaber – bei SonyBMG in New York

Erfahrungsbericht zum Auslandspraktikum von Melanie Krämer

  1. New York Praktikum: Arbeiten am Times-Square
  2. SonyBMG – Musikliebhaber bevorzugt
  3. Arbeitsreiche Wochen – wenig Zeit für Ausflüge
  4. New York - kein Abschied für Immer

Big Apple, die Stadt die niemals schläft, New York – hier absolviert Stipendiatin Melanie Krämer ihr Praktikum bei SonyBMG. Alles dreht sich in ihrem Unternehmen um die Musikbranche. Diese einmaligen Erfahrungen sind auch Grundlage für ihre Diplomarbeit. In ihrer Freizeit besucht sie viele Live-Konzerte und New Yorker Sehenswürdigkeiten.

Melanie am New York Times Square

Die ersten zwei Wochen meines MLP Join the best Praktikums verbringe ich im Bertelsmann-Gebäude direkt am Times Square bei Bertelsmann Corporate. Von der 24. Etage kann man wunderbar die Menschenmassen und die Autoschlangen auf der 7th Avenue und auf dem Broadway beobachten, besonders faszinierend ist die dampfende Nudeltasse (riesige Werbereklame) die mir gegenüber auf Augenhöhe angebracht ist. Die erste Woche ist Kennenlernen angesagt: der Mitarbeiter, der Firmenkultur… dazu bekomme ich bei Lunch, Welcome-Dinner in Brooklyn und Kennenlernpicknick im Central Park genügend Gelegenheiten – erste Bekanntschaften entstehen

Keine Zeit für Jetlag

Die Stadt brodelt im Moment in jeder Hinsicht…Höchstwerte von 40 Grad, die Touristenmassen auf den Straßen zusammen mit der feinen Luft in Manhattan (da brodelt auch der Abfall) und es ist einfach überall etwas los. Musicals, Theater, Konzerte und Kino werden zusätzlich zu dem “normalen” Angebot, was schon überwältigend ist, im Freien angeboten. Mein Zimmer in einer WG (vielleicht taucht meine WG-Partnerin nächste Woche einmal auf?) ist sehr praktisch gelegen, 96th Columbus Ave, nahe an der Subway, und am Central Park, einfach perfekte Lage. Für einen Jetlag hatte ich in der ersten Woche bei Jazzbar-Besuch (Jazz Standard), Musical, BBQ mit Poolparty in New Jersey, Ground Zero, Battery Park, Guggenheim Museum, Central Park-Erkundung irgendwie keine Zeit.

Productlaunch – „Dual Disc“

Meine Mitbewohnerin kenne ich immer noch nicht, dafür aber meine neue Abteilung bei SonyBMG, New Technology und Business Development, die sich damit beschäftigt, neue Alternativen zu den herkömmlichen CDs zu bieten und dem Download-Trend entgegenzuwirken. Da ich hier an der Schnittstelle zwischen Production, Consumer Research und den Labels bin, bekomme ich einmal einen guten Überblick über den Musikmarkt und kann auch live bei einem neuen Productlaunch dabei sein. Anfang September wird in Europa das neueste Produkt “Dual Disc” auf den Markt gebracht, was eine zweiseitige Disc ist, auf der einen Seite eine CD, auf der anderen eine DVD (mit Live-Konzert-Mitschnitten und weiteren Künstlerinformationen).

Freizeit

Melanie bei einer Führung durch die UN Gebäude

Ansonsten bin ich immer noch dabei, die Stadt zu entdecken. Toll war eine Führung durch die Gebäude der UN, die von dem German House der Deutschen Vertretung hier in New York organisiert wurde. Eine Walkingtour durch Harlem war sehr interessant, am Ende sind wir ganz unvermittelt in einem Street Festival gelandet, tolle Live-Band dort. Kunst der ganz anderen Art gibt es im PS1 (Museum of Modern Art) in Queens wo auch jeden Samstag eine “Warm-up-Party” stattfindet, wo schon nachmittags ausgelassen gefeiert wird.